Weg mit dem Bauchfett

Der Bauch und seine Fettpölsterchen…
Wer kennt das nicht das leidige Thema: Bauchfett.

image-23

Bei mir ist es ja prinzipiell so dass wenn ich abnehme das immer zuerst im Gesicht und am Busen passiert…mein Busen wird weniger und auch im Gesicht treten plötzlich die Wangenknochen hervor und die Falten sind auf einmal gut sichtbar weil das Fett (leider!) fehlt.
Und wo tut sich gar nichts? Richtig, beim Bauch. Kennt ihr das?

Nachdem ich mich ja schon lange Zeit mit dem Thema Speckpolster an Hüfte und Bauch herumschlage kommen nachfolgend ein paar Tipps von mir gegen die hartnäckigen Fettpölsterchen am Bauch.

Vorneweg:
ohne Sport und gesunde Ernährung natürlich unmöglich den Bauch schön straff zu bekommen und die lästigen Fettpölsterchen zu verlieren.

Wundermittel gibt es leider nicht, wer einen attraktiven Bauch haben möchte muss hart daran arbeiten… Das ist die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht ist: ein wenig Sport und gesunde Ernährung sind auf jeden Fall gesund und ein schöner Bauch ist doch absolut ein Grund um fitter zu werden 😉
Außerdem haben die Bauchmuskeln mitunter eine wichtige Stützfunktion für den Körper – Wer Bauch – und Rückenmuskeln trainiert stützt unter anderem seine Wirbelsäule!

Was hilft gegen Bauchfett:

möglichst 1,7 bis 2,2 Liter Wasser TÄGLICH trinken. (Achtung: Kalorienfallen wie Limo unbedingt vermeiden!!!) Gilt bei ca 55 Kg –
bei 100 kg Körpergewicht werden 3- 5 Liter empfohlen…
Einfach viel Wasser trinken.

Bewegung – Ausdauersport (täglich bewegen ist ein muss! Wenigstens walken gehen… )

Bauchmuskeltraining

Kräftigungsgymnastik

wenig Zucker (Süßigkeiten) oder besser gar kein Zucker (im Kaffee zum Beispiel wirklich unnötig – Zucker weglassen)

wenig Obst wegen dem Fruchtzucker. Also bei einer Diät:  lieber mehr Gemüse essen. Gemüse enthält auch viele Vitamine aber meist sehr wenig Kohlehydrate.

keine Fertigprodukte !!! (Kalorienfallen)

kein weißes Mehl essen – also Brötchen, Nudeln und Co die aus Weißmehl gemacht werden. Helles Mehl hat durch die Herstellung fast alle guten Nährstoffe verloren und besteht eigentlich nur noch aus einfachen Kohlehydraten – gleich wie der Zucker…

gesunde ausgewogene Ernährung
(wer am abnehmen ist: kleine Portionen essen und langsam essen! Aber unbedingt trotzdem 3 bis 5 Mal täglich etwas essen… nur so kann man auch langfristig das Gewicht halten und hat nicht den „Jojo-Effekt“. Bei einer Diät gar nichts zu essen halte ich für falsch)
Absolut wichtig: verschiedene gesunde Lebensmittel mit hochwertigen Nähstoffen – keine einseitige Ernährung!

gute Fette essen: zB.: Avocado, Nüsse, … Wenn ihr Sport betreift und ja auch zum Denken braucht ihr unbedingt Fette um fit und leistungsfähig zu bleiben. Es wäre falsch alles wegzulassen nur weil man denkt: das macht dick. Gesunde Fette machen nicht dick wenn ihr euch ausreichend bewegt. Im Gegenteil euer Körper braucht gesunde Fette.

Beim Laufen kann man auch seinen Bauch bewusst anspannen – sorgt auch für einen strafferen Bauch. Funktioniert auch bei Po und Armen. Ich empfehle euch abwechselnd verschiedene Muskelgruppen bewusst anzuspannen beim Laufen.

Tipp: Produkte von Ringana wie DEA, Matchatee oder D-etary helfen mir persönlich auch… Könnt ihr bei mir bestellen und Fragen beantworte ich natürlich immer gerne. Lg, Dani.

LINKTIPP: Unterstützung beim Abnehmen  und Entgiften

Challenge – d-etary im Test

image-23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.