It`s all about your MINDSET … Sei du selbst.

Sei du selbst, alle anderen gibt es schon.

Chidealer Daniela Geiger

Ein paar persönliche Gedanken von mir für ein positiveres Lebensgefühl.

Sei du selbst, mit allen Fehlern, Ecken und Kanten.
Wer ist schon perfekt?

Sei du selbst, egal ob laut oder leise, sei einfach du selbst.
Du bist gut wie du bist und dein Umfeld weiß zu schätzen, wenn du ehrlich und authentisch bist.
Das muss nicht jedem gefallen, die Hauptsache ist, du kannst dich mit gutem Gewissen in den Spiegel schauen.
In Wahrheit musst du dich selbst mögen.
Meinungen dürfen unterschiedlich sein, dass ist sogar manchmal gut so.Du musst niemand gefallen, die richtigen Menschen werden dich mögen wie du bist. Du darfst dein Leben gestalten und leben wie du es für richtig hältst.

Mach Fehler und lerne daraus. Schlimm ist nur, wenn man Fehler macht und nichts daraus macht. Egal ob bei der Kindererziehung, in der Partnerschaft, im Business,… niemand ist perfekt- aber wer merkt so ist es nicht ok, ich sollte was ändern – der ist auf dem richtigen Weg.

Du darfst ruhig ehrlich sein – Fehler zugeben – das macht dich sympathisch und greifbar.

Hast du einen Rückschlag erlitten, stell dir die Frage: „Was kann ich jetzt tun/verändern, damit es besser wird“
Du wirst sehen, du wirst mit jedem Rückschlag stärker als je zuvor.

Sei dankbar für alle was du hast und habe Mitgefühl.

Dankbar für meine persönliche Entwicklung in den letzten drei Jahren.

Schlechte Phasen oder Schicksalsschläge hat jeder von uns – setzte deinen Fokus darauf, die schlechten Phasen zu reduzieren …
du wirst sehen, wenn du die Entwicklung zulässt, wenn du entscheidest etwas zu tun oder glücklich zu sein – wird es passieren.
Du darfst glücklich und erfolgreich sein (oder das was du persönlich möchtest).
Du bist gut wie du bist.

Es darf alles leicht gehen – mit Spaß und Freude

Wir Menschen neigen dazu, den Weg des geringsten Widerstandes zu suchen.
Dadurch stehen wir uns oft selbst im Weg.

Lass deine alten Rollenbilder los und entwickle dich persönlich weiter.


Tipp: schreibe dir dein persönliches Mindset und lies es dir täglich durch.


Dadurch kommst du von deinem „Luftschlösser“ bauen in das wirkliche umsetzen / TUN.

1) Setze dich in Ruhe hin und überlege dir was du NICHT mehr willst. Schreibe es auf.
Zum Beispiel: „Ich möchte nicht mehr bequem/faul sein“,
„Ich möchte keine Angst mehr haben meinem Umfeld nicht zu gefallen“,
„Ich möchte keine Angst vor Fehlern haben“,…
was auch immer – einfach dein ehrliches persönliches Feedback an dich selbst, was du nicht mehr möchtest.

2) Jetzt schreibst du noch auf, wer du wirklich sein möchtest. Was willst du erreichen in deinem Leben? Was willst du haben?
Zum Beispiel:
„Ich möchte glücklich und zufrieden sein“,
„Ich möchte erfolgreich, begeisternd, motiviert sein“,
„Ich möchte liebevoll sein“,…
was auch immer DU wirklich willst/sein willst.

Und dann kannst du dein persönliches Mindset schriftlich festhalten.
Zum Beispiel:
Ich bin erfolgreich. Ich bin liebenswert. Ich mache täglich etwas für mein Business.
Ich umgebe mich mit Vorbildern, mit positiven Menschen. Ich lebe mein Leben und genieße jeden Tag. ….

Dein persönliches Mindset am besten morgens und abends vor dem schlafengehen – durchlesen! #justdoit

Nimm dein Leben in die Hand und übernimm die Verantwortung für dich und dein tun.

TIPP: BASTEL DIR EIN VISIONBOARD

Hast du ein Visionboard?

Visionboard

Ich habe drei …

Hast du Ziele, Visionen, Träume und Wünsche? Wenn nicht, dann überlege dir in einer ruhigen Stunde warum du täglich aufstehst und was du gerne hättest/ was du dir wünscht.

Durch das visualisieren kommt man in das tun.
Man ist besser fokussiert.

Falls du noch kein Visionboard hast, kann ich dir wirklich empfehlen mal eines zu basteln.
Du wirst absolut überrascht sein, dass deine Ziele plötzlich leicht erreicht werden.
Natürlich müssen erreichbare (aber ruhig hochgegriffene) Ziele drauf.

Was brauchst du für ein Visionboard?
großes Blatt
Stift
Bilder / Fotos deiner Wünsche/ Visionen
Klebestift

Was kommt drauf?
– dein Name
– kurz und knackig deine Ziele in
Ist-Form (Ich BIN … nicht: ich werde…)
– dein Warum (zb Familie/ Umweltschutz/
mehr Zeit … das was dir wichtig ist-
dein persönlicher Antrieb)
– der Weg dahin (zb täglich 5 – 30 Minuten effektiv TUN)
– was möchtest du erreichen

Was ist wichtig?
– da aufhängen, wo du es wirklich mehrmals täglich siehst
(damit dein Unterbewusstsein dass auch wahr nimmt)
– Stichworte oder kurze Sätze
– ein kurzfristiges und ein langfristiges Visionboard machen.

It`s all about your mindset … alles Liebe, Dani

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.