Wie gehst du mit einem „NEIN“ in deinem Business um? Bewertest du dich? Lässt du dich bewerten? Bewertest du andere Menschen?

Bist du schnell am verzweifeln, wenn jemand „Nein“ zu dir sagt?
Wenn jemand nicht deiner Meinung ist, was dein Business betrifft?
1167
Wie gehst du damit um?
Lässt Du dich gleich „in das Bockshorn jagen“?
Lässt du dich einschüchtern?
Zweifelst du an dir und deinen Fähigkeiten?

Wie wäre es,
wenn du einfach annimmst, bereit bist dich
persönlich zu entwickeln und in das TUN kommst?

Wie wäre es, wenn du aufhörst dich zu bewerten – dich nicht bewerten lässt und das machst wofür du wirklich brennst?

Wie wäre es, wenn Du dein Leben lebst, wie Du es für richtig hältst?
Wie wäre es, wenn du mutig genug bist, einfach zu versuchen und lieber zu fallen, als in der täglichen Routine zu ersticken?

 

BRENNST DU FÜR DAS WAS DU TUST? Dann finde deinen eigenen Weg und MACH ES EINFACH.
I DECIDE HOW I SPEND MY TIME.
#positiv #Lifestyle #selfness #chidealer 

Aktuell lese ich gerade wieder viele Bücher über Motivation in verschiedenen Lebenslagen und das langfristige Ziel: ein Leben in Leichtigkeit.

 

_J3A9364
Der Umgang mit „Nein´s“, war mein letztes Thema und dieser Artikel ist das Resümee dazu.
Da ich ja auch ein Team habe und es mir wichtig ist, dass wir uns gemeinsam positiv entwickeln -nicht nur im Business, auch persönlich, fasse ich nach dem Lesen der Bücher, meine Gedanken schriftlich zusammen.

In diesem Artikel geht es hauptsächlich um das Thema „bewerten“ und um den Umgang mit „Neins“.
Für mich kann ich sagen, dass mir das anwenden der nachfolgenden Theorien aktuell super hilft.
Vielleicht hilft es dir ja auch?

Wie oft habe ich mich schon selbst bewertet, mein Geschäft bewertet, mich bewerten lassen, konnte Neins schwer akzeptieren,… das anwenden ganz einfacher Basics, hilft mir da jetzt einfach nicht mehr darüber nachzudenken, mich dadurch nicht bremsen zu lassen und ja, sogar nicht mehr traurig zu sein, darüber dass ich bewertet wurde.

Die Wahrheit ist doch schlichtweg jene:
Manche Menschen wollen gar nicht wissen, was man zu sagen hat und manchmal wird man bewertet, weil jene Personen ein Problem mit sich selber haben und einfach ein Ventil suchen das rauszulassen.
Manchmal hat man auch schlichtweg unterschiedliche Meinungen und Ansichten – und das ist gar nicht so schlimm 🙂

Umgib dich mit positiven Menschen und bleib in der Leichtigkeit (auch wenn das alles manchmal nicht so einfach ist – der Weg ist das Ziel!)
Das Leben kann oft eine echte Herausforderung sein – aber auch hier gilt: der Weg ist das Ziel.

Viel Spaß beim Lesen!

21768049_10213029634969968_8323366758542765685_n

 

 

 

 

 

 

Business betreiben OHNE zu bewerten:
Hältst du es für möglich – DEIN Business zu betreiben, ohne zu bewerten? Einfach einmal annehmen ohne zu bewerten?

Bewertest du dein Geschäft als Misserfolg, kannst du dann noch etwas Gutes darin erkennen? -> leider NEIN.
Aber auch: Wenn du dein Business als perfekt bewertest, kannst du dann noch wahrnehmen was nicht funktioniert? Was verändert oder verbessert werden muss? -> leider auch NEIN.

Tipp: Bewerte nicht, FRAGE stattdessen.
-> Was muss geändert werden?
-> Was kann ich / können wir im Team, verändern?
-> Können wir es verändern?
-> Wie können wir es verändern?

Jedes Mal wenn du einen Erfolg hast, frage dich:
„Wie wird es noch besser?“ „Was ist sonst noch möglich?“

Sei DANKBAR für das was du schon erreicht hast, bleib aber nicht stehen.

Stelle Fragen! Mit Aussagen wie: „Wow, das war aber wieder großartig!“ – erreichst du Stillstand.
Damit eröffnest du dir keine neuen Möglichkeiten. IMG_6270
Frage zum Beispiel stattdessen: „Wow, wie großartig war das? Was kann ich machen damit es noch großartiger wird?“
Und das hat nichts damit zu tun, dass man den Hals nicht vollbekommen kann, sondern schlichtweg mit einer Weiterentwicklung von deinem Geschäft und deiner Persönlichkeit.

Bist du bereit anzunehmen? Ganz ehrlich?
Ein paar Beispiele die mich aktuell betreffen:
Bist du bereit geschätzt zu werden? Bist du bereit angehimmelt zu werden? Bist du bereit 1000ende Fans zu haben? Möchtest du, dass andere Menschen deine Ideen klauen wollen? Bist du bereit ein Team zu leiten? Bist du bereit Verantwortung zu übernehmen?
Bist du bereit erfolgreich zu sein? Bist du bereit über deinen eigenen Schatten zu springen?
(Das waren jetzt meine persönlichen Beispiele, jeder hat da andere Faktoren und die wechseln auch gelegentlich)
Wenn du nicht bereit bist eine dieser Energien anzunehmen, ist es genau das was dich beschränkt. Wenn du in deinem Business nicht so erfolgreich bist, dann prüfe, ob du bereit bist, ALLES, WIRKLICH ALLES ANZUNEHMEN.

Frage dich ganz ernsthaft: „Was bist du nicht bereit anzunehmen?“ „Welche Energie war /bin ich nicht bereit anzunehmen, die einen Erfolg jenseits aller deiner Vorstellungen erzeugen würde?“

Wenn du jetzt bereit bist, das zu verändern (deine Einstellung zum annehmen und bewerten), diese Dinge anzunehmen, dann könnte das wirklich deine Welt verändern.
Veränderung ist auch wirklich nicht immer lustig, aber um weiterzugehen und sich zu entwickeln, einfach nötig.

Höre auf zu bewerten!
Bsp.: Wenn du dein Business auf eine Zielgruppe spezialisierst – blockierst du alles andere – du erlaubst keinen anderen Zielgruppen zu dir zu kommen. Wer gibt dir das Recht für deine Kunden oder Partner zu entscheiden was ihnen gefällt – oder was zu ihnen passt?

Merkst du wie dir Bewertungen die Energie abschneiden? „Mit diesem Geschäft kann man doch kein Geld machen…“
„Für diese Altersgruppe ist das nichts…“ „Das kannst du doch nicht…“
„Das kann so nicht funktionieren …“

Wieso bitte, glaubst DU beurteilen zu können was in dem Business möglich ist und was nicht? Wieso glaubst du beurteilen zu können was du schaffen kannst, wenn du es nicht immer wieder versuchst?
Meinst du wirklich erfolgreiche Menschen sind noch nie gefallen?

Warum stellst du dir stattdessen nicht Fragen?

  • Was kann ich ändern, damit ich diese Zielgruppe anspreche?
  • Nehme ich diese Personen an wie sie sind?

Öffne den Raum für JEDEN der KOMMEN MÖCHTE. Entscheide nicht für andere Menschen.

Bekommst du Gegenwind oder Kritik, dann gehe nicht in den Widerstand oder in das Ja. (Wie oben schon beschrieben – weder Nein noch Ja) Sondern: Gehe in das ERLAUBEN. „Oh, das ist eine interessante Sichtweise“ „Sehr interessant!“
Wenn du im Erlauben bist, lässt du die Bewertung einfach von dir abfallen.

Lass es los!

Bei Kritik: einfach denken: „ja, das ist eine interessante Ansicht“ und lass es dann los.

Wenn Menschen sagen sie haben keine Zeit – sie sind zu beschäftigt… AHA, interessant! Witzig nur, dass in Europa täglich jeder drei Stunden vor dem TV Gerät sitzt im Durchschnitt – und in Amerika sogar 6 Stunden täglich ferngesehen wird… so viel zu dem Thema: ich habe aber keine Zeit…

Wenn Du sagst Du kannst nicht, dann willst Du nicht.
Ganz einfach.
(Verfasser mir unbekannt)

Wenn du erfolgreich sein willst in deinem Business, musst du bereit sein, alles anzunehmen – egal wie es aussieht.

Bewertungen sind nicht real. Du musst lernen bereit zu sein, alle Bewertungen anzunehmen (-> erlauben) und diese dann einfach als interessante Ansicht zu betrachten. Wenn du in Widerstand gehst oder bejahst, also darauf REAGIERST – erlaubst du es den Fluss deiner Möglichkeiten zu stoppen.

Es ist einfach leichter, das Urteil einfach anzunehmen.
Manchmal sind Menschen oft selbst so in persönlichen Krisen verstrickt, dass sie schlichtweg keinen Kopf haben zu antworten oder sich mit dem dir wichtigen Thema auseinanderzusetzen. Dann kommt nichts zurück (was auch ein Nein ist) oder ein klares Nein.

Neid:

Es wird nicht gern gesehen, wenn du aus der Reihe tanzt – aus der Masse herausstichst – wenn du erfolgreich bist, oder erfolgreich werden könntest. Also werden die Menschen dich bewerten, um dich wieder auf ihr Niveau herunterzuziehen.

Nimm es einfach an.

  • Sehr interessant! Und gut.

Lass dich nicht bremsen, lass deinen positiven Fluss nicht bremsen, lass dich nicht bewerten.

  • Nimm es an! Und gut.

 

Die Menschen, denen wir heute begegnen werden,
wollen von uns nicht beurteilt werden,
sondern erkannt und geliebt werden.
(Zitat: Veit Lindau)

 

Sei ehrlich: Welche Bewertung, welches Urteil, hast du realer gemacht als die unendlichen Möglichkeiten, von dir selbst und deinem Business?

Du hast die Wahl, ob sich eine Türe öffnet – für dich, für dein Business – du mehr Dankbarkeit, Lebensfreude und Fröhlichkeit kreierst in deinem Leben.

Es ist deine Entscheidung – es ist deine Wahl! Du bestimmst jeden Tag, wenn du aufstehst was du heute aus deinem Leben machst.

Du hast die Wahl, ob du bereit bist zu sagen: „Wie wird es noch besser?“, „Wie kann es noch besser werden?“, „Heute ist der tollste Tag für mein Business (und mein Leben).“
ODER: ob du dich von Bewertungen runterziehen lässt und stehen bleibst, oder noch schlimmer wieder ein paar Schritte zurück gehst.

Menschen urteilen über andere Menschen, ANSTATT ES ANZUERKENNEN; DASS JEDE Person unterschiedliche Fähigkeiten und eine andere Sichtweise hat, neigen Menschen dazu andere zu bewerten.

Kreiere einfach mehr Leichtigkeit und Klarheit für dich in deinem Business – bewerte nicht und wenn dich jemand bewertet nimm es einfach an. Denk dir: „Sehr interessant“

Was passt für dich??? (Meine Freundin, Angelika Hutmacher, ist Familientherapeutin und Homöopathin – wenn Du professionelle Hilfe brauchst – kann ich dir gerne die Kontaktdaten geben – bestimmte pflanzliche Wirkstoffe können einfach super unterstützen. Wir schreiben auch zusammen Artikel – weil unsere Themengebiete super zusammen passen und wir finden man muss alles ganzheitlich behandeln)

Was wäre, wenn du niemals falsch wärst?
Was wäre, wenn du aufhörst dich zu verurteilen?
Wie würde dein Leben und dein Business aussehen?
Würdest du mehr oder weniger Geld kreieren?
Wie wäre es, wenn du dein Leben und dein Business jeden Tag aufs Neue erschaffen würdest?
Folge der Energie in deinem Business.

 

Glaub mir an sich selbst zu arbeiten ist wahrlich nicht immer lustig (…) – sonst würden es wahrscheinlich auch wesentlich mehr Menschen machen … Ich falle auch hin und wieder zurück in eine seelische Krise… Ich beschäftige mich mit all diesen Themen, meinen persönlichen Verstrickungen und versuche Wege für mich zu finden.
Ich trage die Verantwortung für mich, mein Leben, mein Kind, mein Team und stehe dazu.
Es gilt für mich: Wie wäre es, wenn du mutig genug bist, einfach zu versuchen und lieber zu fallen, als in der täglichen Routine zu ersticken?

Überlege deine begrenzten Sichtweisen zu löschen, damit du dich entwickelst und andere Möglichkeiten für dich und dein Business kreierst.

WAS IST DA NOCH ALLES MÖGLICH?

Erfolg kommt dann, wenn du tust, was du liebst.
Du musst dafür „brennen“ – deine Vision lieben und leben.

Übe dich darin Fragen zu stellen, anstatt Antworten zu suchen.

Wenn es sich leicht anfühlt ist es wahr ( -> gut) Wenn es sich schwer anfühlt ist es eine Lüge

Dein Verstand kennt nur, was schon mal gemacht wurde, beschränkt also deine Auffassung auf das was möglich ist. Wer weiß, welche Möglichkeiten du verpasst? Stelle die Frage: „Was wäre nötig, damit mein Business weiter expandieren kann?“ Nimm es an. Sei nicht schon vorher fixiert auf ein Resultat. Stelle keine Frage, auf die du schon vorher eine Antwort weißt.

Wenn es in deinem Geschäft einen Moment gibt, an dem du dich fragst:  „Was soll ich als nächstes tun?“ dann: STELLE FRAGEN! -> Welche Info fehlt mir? -> Mit wem muss ich sprechen? -> braucht mein Business eine Veränderung? -> Was kann ich heute TUN, um für die Zukunft mehr zu erschaffen? -> Wie wird das noch besser? -> Was ist da noch alles möglich?

Homeoffice
Homeoffice

Was ich mache, was vielleicht jemand anderer vielleicht nicht tut? Bitte: ich bin keineswegs perfekt, auch nicht frei von Fehlern, aber:ich bin die, die einfach mal MACHT… bedeutet: mir schießt etwas in den Kopf was ich gerne möchte -> ich mach es.
Dabei ist es egal ob es darum geht im Wohnzimmer die Möbel umzustellen oder um mein Business… Ich mach es einfach.
Das ist nicht immer gut, manchmal würde ein wenig überlegen vorher das Optimum herausholen – aber ja gut – wer ist schon perfekt. Ich werde daran arbeiten wenigstens ein wenig zu überlegen, bevor ich mache… Dennoch: lieber machen, versuchen und dabei mal fallen, als es nie versucht zu haben. Ist meine Meinung. Wenn ich etwas wirklich will, dann versuche ich das.
(Linktipp: RUN 5 – Lauf über glühende Kohlen – du kannst alles schaffen, wenn du nur willst! – wirklich willst)

Ich fälle eine KLARE Entscheidung.

Vorbilder haben ist super, schauen wie die das machen – dann aber: finde deinen eigenen Weg, bleib authentisch und hör auf dein Herz!

Ziele nicht nur haben, sondern auch umsetzen. Raus aus der Komfortzone. Übernimm Verantwortung: für DICH, dein LEBEN, dein TEAM

Fehler sind erlaubt! Nur wer Fehler macht, der ist auch im TUN und versucht andere Wege zu gehen. Fehler machen ist nicht schlimm. Niemand ist perfekt. Wichtig ist aus den Fehlern zu lernen und es dann besser zu machen – denke ich.

Bilde dich weiter – sei bereit dazuzulernen – bleib nicht stehen – bleib dran. Es ist dein selbstständiges Business – das wofür du brennst und das wofür du einstehst – lerne dazu!

TU ES JETZT!!! Nicht morgen….

Linktipps: Persönlichkeitsentwicklung durch das Network Business.

Pocketheftchen – Network kann jeder lernen

Mit Bio, Ethik und Nachhaltigkeit grünes Geld verdienen?

Ich freue mich immer über motivierten Zuwachs in meinem Team.
Wenn du bereit bist loszulegen und neue Wege zu gehen, dir nebenbei ein zweites Standbein aufbauen willst, dann melde dich bei mir 🙂

Ich baue mein Team gerade Europaweit auf und helfe durch meine Ideen/mein Coaching jedem im Team durchzustarten, wenn er denn gerne möchte.
Alles Liebe, Daniela Geiger.

Die klaren Vorteile vom Network Marketing für mich

Meistens kommt es ANDERS, als man denkt / 2 Jahre selbstständiger Ringana Partner / Geburtstag Chidealer

www.chidealer.com

21768351_10213029670410854_4268024819471340586_n

 

 

 

 

 

 

 

Das ist keine offizielle Einschaltung der Ringana GmbH Österreich

2 Gedanken zu „Wie gehst du mit einem „NEIN“ in deinem Business um? Bewertest du dich? Lässt du dich bewerten? Bewertest du andere Menschen?“

  1. Danke liebe Daniela für deinen tollen Artikel. Ja, auch ich merke oft, dass ich mich selber sabotiere und mit meinen Gedanken und Verhaltensweisen den Erfolg blockiere. Daran zu arbeiten ist gar nicht einfach, es erfordert nämlich, die Komfortzone zu verlassen und mal etwas zu tun, was man vorher noch nie getan hat. ABER: Es lohnt sich! Und es fühlt sich danach um soviel besser an!
    Wir müssen lernen zu uns zu stehen, zu unseren Macken, aber auch zu unseren Talenten. Denn so wie wir sind, sind wir einzigartig. Und auch wenn es noch so viele Partner (unsere Unternehmens), Coaches, Trainer und was weiß ich da draußen gibt, so sind wir alle einzigartig. Authentisch bleiben und Tun, das sind die zwei wichtigsten Stichworte dazu.
    Bis bald und alles Liebe,
    Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.