Karottenkuchen mit Chi-Glasur

Zufällig hatte ich die Idee statt Wasser einfach Chi als Flüssigkeit für den Puderzuckerguss beim Karottenkuchen zu verwenden.

13434800_1706178529642609_6688501435557175798_n

Schmeckt total toll und der leichte Ingwer Geschmack vom Chi passt hervorragend zu der Karotten-Zimt Note vom Kuchen 🙂

Zutaten:
5 Bio Eier
300 g Zucker
350 g Karotten
300 g geriebenene Mandeln
1 Pkg Backpulver
1 bisschen Zimtpulver
1 bisschen Nelkenpulver

150 g Zucker (für den Eischnee)

Guss:
Staubzucker
Saft von einer halben Zitrone
Ein Fläschchen CHI
( wer kein CHI hat, nimmt einfach mehr Zitronensaft oder Wasser)

13435530_1706007142993081_7006720202918965138_n

13346612_1706007352993060_6684608201766864885_n

Rezept: 
Eiweiß mit 150 g Zucker steif schlagen.
Der Schnee muss so steif sein, dass er wenn man den Topf umdreht nicht herausrutscht.
Karotten reiben – Achtung: Armmuskeltraining 😉
(Wer mag kann auch etwas Zucchini reiben)
Restl. Zutaten einfach vermengen
Das Eiweiß vorsichtig unterheben und bei 165 Grad ca 45 Min backen.

13419280_1706007426326386_7401501494631291984_n

 

Viel Spaß beim Nachbacken und genießen 🙂

Noch ein paar Rezeptideen mit Ringana Produkten von mir:

Tiramisu mit Matchatee

Guglhupf mit Matchatee

Was macht CHI und Matchatee für mich aus?
Ordnung und Klarheit und wichtige Auszeiten.

Warum gibt es so hohe Preisunterschiede beim Matchatee?

IMG_5069

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.