Was kann ICH tun für unsere Umwelt?

Einfach mal einen Anfang machen… vielleicht ein klein wenig umdenken…?
Heute ist Montag, der 23.10.2017, und meine Gedanken von heute morgen, würde ich euch gerne mitteilen.

Ich bin echt kein Moralapostel und bestimmt kein Engel in allen Bereichen, aber was ich definitiv finde: 108
Jeder von uns kann einfach mal anfangen…
-> pro Umweltschutz
-> gegen Tierversuche…
-> Nachhaltig / Bio

Die meisten Menschen sagen immer:
„Was kann ich schon erreichen? Ist eh schon egal… Was ich mache, macht jetzt auch keinen Unterschied…“

Das sehe ich NICHT so!
Jeder kann anfangen und wenn es nur Kleinigkeiten im Bereich des persönlich möglichen sind…

Was kann ich für die Umwelt tun?
Kann ich eventuell an meinem Konsumverhalten etwas ändern?
Ist es möglich, dass jeder von uns einfach anfängt?

Tierschutz ist mir schon mein Leben lang extrem wichtig und das war auch der Grund warum ich meine beiden Reitbücher geschrieben habe.
Ich will damit einfach Wege aufzeigen, wie man mit Pferden fair umgeht und ein miteinander erreicht, statt ein: dem Pferd den eigenen Willen aufzuzwingen. (Bücher SHOP)
Nachdem ich mir irgendwann auch Gedanken gemacht habe über Umweltschutz und was ich aktiv dazu beitragen kann, habe ich mich immer mehr mit diesen Themen befasst.
Ein paar einfache Gedanken dazu würde ich gerne hier beschreiben, weil es mir super wichtig ist, dass vielleicht mehr Menschen anfangen sich Gedanken zu machen und vielleicht nicht immer alles einfach so hinzunehmen.

Viele Produkte kaufe ich mittlerweile nicht mehr – ich weiß diese Firmen machen Tierversuche (und zwar so lange bis die Tiere tot sind) – obwohl das auch anders geht!
Und ich rede jetzt nicht von lebensnotwendiger Medizin – da ist das was anderes… ich rede von Spülmittel oder Cremes, Duschgel und Co.
Und NEIN es muss auch nicht sein, dass ich alles kaufe wo Mikroplastik drin ist und ich auch meinen Beitrag zur Umweltverschmutzung beitrage – ich versuche auch das zu vermeiden!
Und auch bei Sonnencremes – ich muss nicht dafür verantwortlich sein, dass Korallenriffe dadurch zerstört werden und auch heimische Gewässer kaputt gehen durch die Sonnencremes die im Wasser landen und nicht auf der Haut bleiben plus Chemie enthalten….
Und NEIN auf mein Kind kommt keine Körpercreme mehr die schlechte Stoffe enthält und die er dann mit seinem größten Organ der Haut, aufnimmt….weil ich mich von Werbung blenden lassen habe… und gedacht habe, ich tu ihm was Gutes…
und NEIN ich muss kein Mineralwasser mehr in Plastikflaschen kaufen – ich kann auch Glasflaschen schleppen…

Wie gesagt bei mir gibt es auch noch einige Baustellen, mein Bad ist auch noch nicht komplett erdölfrei,
aber ich fange zumindest an etwas zu tun und ich bitte DICH auch anzufangen.

Für unsere Kinder, unsere Tiere und unsere Umwelt.

Das bedeutet nicht, dass wir alle im Wald wohnen sollten und völlig weichgespült im Kopf rumzulaufen –
Wie immer macht es wohl die gesunde Mischung und nicht: schwarz oder weiß denken.
Es gibt auch GRAUZONEN!

Ich bin auch gerne Frau und schminke mich gerne… aber ich versuche jetzt auch Lippenstift, Nagellack und Co umzustellen auf vegan und tierversuchsfrei (was optimales ist für mich noch nicht dabei – aber ich bin am suchen und testen)

Klar ist es schwierig Kleidung zu kaufen wo die Arbeiter nicht unfair behandelt werden und ja es ist für mich nicht okay – aber auch große Designer lassen anscheinend billig produzieren auf Kosten der Menschen…
Selbiges gilt für Tee und Kaffee… es ist wirklich nicht einfach da noch durchzublicken und etwas faires zu kaufen. Für alles kann man aber auch nicht verantwortlich sein… also nicht falsch verstehen.

Und JA ich entscheide, was ich esse und wo das herkommt…
Fleischkonsum ist nicht nur für viele ethisch bedenklich, nein, auch das Klima und die Umwelt leidet erheblich an der Massentierhaltung.
Auch diverse importierte Obst- und Gemüsesorten benötigen in Relation viel zu viel an Wasser und haben lange Transportwege meist mit Flugzeugen und Co – Umweltschutz auch hier nicht gegeben, wenn man es genau betrachtet.
Die sogenannte Nutztierhaltung und die damit verbundene Futtermittelproduktion tragen wesentlich zum Klimawandel und Artensterben bei. Sie belasten Luft, Böden sowie Gewässer und beanspruchen unnötig große Mengen an Energie, Fläche und anderen Ressourcen. (Artikel darüber von „VEBU“)
Auch hier kann man anfangen möglichst Bio und regional zu kaufen um wenigstens Transportweg zu sparen…
Ich esse auch noch hin und wieder Fleisch, aber fast gar keines mehr und wenn dann aus der Region und vom Bio Bauern.

15995934_10210552439521630_376532891_n-2

Und JA ich „muss“ jetzt Ringana erwähnen:
absolut FAIR, ETHISCH KORREKT und es ist drin was drauf steht!
Keine leeren Füllstoffe oder irgendein „Mist“ enthalten.
Und JA ich stehe dazu, dass ich es einfach sensationell toll finde, dass die Firma so klar und korrekt ist und auch keine Tierversuche bei Rohstofflieferanten zulässt zb, … dass FAIR TRADE auch wirklich fair trade ist, … dass alle Produkte einfach ehrlich und echt sind bei Ringana und dass sogar bei den ADDS revolutionär draufsteht WIEVIEL von welchem Wirkstoff drin ist also ganz genaue Angaben (das gibt es bei der Kosmetik weltweit so noch nicht)… ganz zu schweigen von den Supplements die echte Wirkstoffe enthalten, die man dann auch spürt! Nicht alles ist zu 100 % optimal – daran wird aber gearbeitet, damit es einfach mal optimal wird (zb. die Einzelverpackung der Sachets ist nicht wie gewünscht so abbaubar dass es optimal wäre für die Umwelt – aber wenigstens wird nichts verschwiegen).
Und selbständige Frischepartner wie mich, gibt es, weil Ringana FRISCH ist und eine zu geringe Haltbarkeit hat für ein Ladengeschäft. Werbung wird nicht gemacht, weil die Werbekosten lieber in die Produktforschung gesteckt werden, damit Ringana noch besser wird – und irgendwie müssen die Menschen ja von Ringana erfahren 🙂 HUHU, hier bin ich 🙂
Ich könnte jetzt einen Roman schreiben über meine Begeisterung für Ringana – das sprengt hier aber den Rahmen.

Es gibt auch bestimmt andere gute Firmen mit natürlicher Kosmetik, keine Frage und möchte ich hier auch gar nicht abstreiten – für mich gibt es aber aktuell einfach keine bessere Firma – bezogen auf Inhaltsstoffe und Ethik. Prinzipiell ist mir hier gerade wichtig, dass einfach das Bewusstsein gefördert wird, ohne dabei alles verbieten zu wollen.

Lasst euch nicht blenden, seid kritisch… Naturkosmetik ist kein geschützter Begriff… und ganz ehrlich? Alles was im Ladengeschäft steht, muss ca 2 Jahre mindestens haltbar sein… hmmmmmm….

So… Sorry, … aber einfach mal das was mich grad bewegt… mit diesem Artikel erreiche ich vielleicht einige Menschen.

Und DANKE an mein Team und alle die auch einfach anfangen.

Du liebst die Natur und achtest auf eine gesunde Ernährung?
Dir ist Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Ethik und Tierschutz wichtig?

Du suchst einen ethisch korrekten Nebenjob und möchtest dir nebenbei ein zweites Standbein aufbauen? Homeoffice frei von Risiko? Selbstständig arbeiten bei einem österreichischen Unternehmen? Freie Zeiteinteilung, Selbstbestimmtes Arbeiten mit wem, wann und wo du willst? Weiterbildungsmöglichkeiten der Firma und ein gutes Coaching von mir?

Einfach mail oder Nachricht an mich senden 🙂

LG, Daniela Geiger.
ferrero@gmx.at
www.chidealer.com

-> Ein grünes Business aufbauen?

Das ist keine offizielle Einschaltung der Ringana GmbH.
Alles meine persönliche Meinung – ohne Haftung und Gewähr.
Ich bin selbstständiger Ringana Frischepartner.

Daniela Geiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *