Gefülltes Fladenbrot

Leider ist mir das Foto nicht so gut gelungen und leider
kommt bei dem Bild nicht rüber, wie lecker das schmeckt…
probiert das Gericht einfach mal aus –
Ich mag das so gerne

Das ist eine Rezept Inspiration von Bianca Zapatka. Ich liebe die veganen Kochbücher von ihr und kann euch die nur empfehlen.

Zutaten und Rezept für das
🟠 Fladenbrot:

300 g Weizen- oder Dinkelmehl
1 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Öl
150 ml Wasser

Mehl und Salz in einer großen Rührschüssel vermengen.
Öl und Wasser hinzufügen und mit einer Gabel verrühren bis das gesamte Wasser aufgenommen wurde.
Dann mit den Händen verkneten, bis die Mehlklumpen zusammenhalten. Falls zu trocken einfach noch 1 bis 2 Esslöffel Wasser dazu geben.
Auf einer Arbeitsfläche den Teig weiterkneten bis er glatt ist.
Kugel formen und mit einem Geschirrtuch abdecken- 20 bis 30 Minuten ruhen lassen.

Zutaten und Rezept für die
🟠 Kartoffelfüllung:

350 g Kartoffeln
2 EL Öl zum Braten
3 Frühlingszwiebeln (ca 100g) fein geschnitten
1/2 Bund Petersilie oder Koriander
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer

Die Kartoffeln waschen und samt Schale weich kochen.
Abkühlen lassen, pellen.
Mit einer Gabel grob zerdrücken.
Öl in einer Pfanne erhitzen- Frühlingszwiebeln andünsten.
Frühlingszwiebeln und Kartoffeln und Petersilie und Salz, Pfeffer vermengen.

Fladenbrot füllen:
Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen und zu Bällen formen.
Einen Ball nehmen und mit einem Nudelholz, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca 22 cm Durchmesser Kreis ausrollen.
1/4 Portion der Füllung auf eine Hälfte des Kreises verteilen –
dabei einen ca 1,5 cm grossen Rand lassen –
Den Rand mit Wasser befeuchten, zusammenfalten und am Rand festdrücken.
Mit allen Teigstücken so machen.

Fladenbrot ausbacken:
Restliches Öl in einer großen Antihaftpfanne bei mittlerer Hitze erhitzen.
Zwei Fladenbrote in die Pfanne legen und goldbraun ausbacken. Beide Seiten.

Dazu passt veganes Zaziki.

🟠 Zutaten Veganes Zaziki:
1 Gurke 🥒
etwas Salz
250 g Sojajoghurt
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Zitronensaft
1 Esslöffel Olivenöl
etwas Pfeffer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.