Zeit nimmt man sich,… Zeit hat man nicht,…

16387255_10210749275962418_1423231448571364435_nAktuell bin ich völlig überarbeitet und habe wohl leider vergessen was wirklich wichtig ist im Leben.

Gerade eben habe ich dieses Spruchbild auf meiner Facebook Seite gesehen und ja es hat mich wieder wachgerüttelt.

 

„Egal wie viele Stunden man zusammen verbringt: Wenn die letzte anbricht, waren es immer zu wenige.“

Ich sitze jetzt hier vor meinem Laptop, Kerzen brennen rundherum, ein Glas Martini Bianco steht neben mir und ich habe das Bedürfnis euch einfach mitzuteilen was mich gerade bewegt.
Schreiben hilft mir ja bekanntlich, Dinge zu verarbeiten, mir klar zu werden…

Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich für „Dinge“ die einem wichtig sind.
Ist es nicht so?

Gut, ich arbeite viel – aktuell wieder sehr viel – muss ich auch bis zu einem gewissen Grad, ich bin alleinerziehend und trage nun einmal die Verantwortung für mein Kind.
Außerdem bin ich sehr ehrgeizig, zielstrebig und möchte natürlich Bestätigung bekommen, etwas bewirken/erreichen und uns ein schönes Leben ermöglichen.
Dafür muss/darf ich arbeiten.
Alle Menschen arbeiten immer nur und vergessen dabei was wirklich wichtig ist.

Dennoch: was ist wenn ich morgen nicht mehr da bin?
Habe ich dann wirklich gelebt?

Keine Sorge, ich möchte nicht jammern, ich weiß es geht vielen Menschen sehr schlecht – finanziell oder gesundheitlich – es gibt Menschen die haben Probleme, da darf ich gar nicht darüber nachdenken…

Aber: ich bin auch nicht für jeden verantwortlich und ich habe meine eigenen Ängste und Sorgen die mich manchmal quälen.
Sozusagen meine „Dämonen im Kopf“. 

Manchmal habe ich einfach das Gefühl ich muss jeden Tag funktionieren, für alle da sein, putzen, kochen, arbeiten, … gefangen im goldenen Käfig.

Ich sehne mich dann nach einer starken Schulter, jemand der neben mir liegt, mich im Arm hält, mir über den Kopf streichelt, jemand der mir sagt: alles ist gut,… bis ich dann ganz ruhig und ohne Sorgen, eingeschlafen bin.

Oft hat man das Gefühl man darf nicht jammern, man muss immer stark sein,… Jeder will nur die lustige, strahlende Dani sehen… „die die immer lacht“…

Ich will oft niemand zur Last fallen mit meinen Sorgen, jeder hat ja so sein Päckchen zu tragen.
Arbeiten an sich und an seinen Ängsten, das ist trotzdem wichtig.
In die ständige Leichtigkeit kommen, jeden Tag Magie erwarten zu können, einfach mehr Humor in Stressituationen bringen.

Hoch und Tief, das ist wohl normal im Leben bei jedem – wichtig ist doch, dass die Phasen mit den „Hochs“ immer länger werden und die Phasen mit den persönlichen „Tiefs“ nur noch kurz sind und hoffentlich irgendwann mal ganz verschwinden.

Und was wünsche ich mir?
Jemand der für immer bleibt, bis zum letzten Atemzug, jemand der mich liebt auch wenn ich Sorgen habe, jemand der mich ernst nimmt, jemand der zuhört und für mich da ist, der mein bester Freund ist, der alles von mir weiß, bei dem ich keine Gefühle verstecken muss…

Kann man das verlangen? Ist da zuviel verlangt?
Manchmal will man einfach nicht immer „rumnerven“ mit seinen Sorgen und Ängsten.
Manchmal hat man auch Angst jemand zu anstrengend zu werden…
Manchmal will man einfach nicht in einem Tief sein… wer will das schon?

Der Punkt ist, ich sollte überdenken, ob es nicht besser ist darüber zu sprechen, wenn ab und zu ein Tiefpunkt da ist und schlicht und ergreifend ehrlich zu sein.
Eigentlich hat der Partner absolute Ehrlichkeit verdient.
Fakt ist ja auch, wenn der Partner einen wirklich von Herzen liebt, dann ist er auch da, hört sich die Sorgen zum hundertsten Mal an und ist einfach „nur“ da.
Ich meine, wir reden da ja von seinem Herzmensch, nicht von irgendwem… Natürlich ist ein Seelenmensch wichtig – und wenn man seinem Seelenmensch auch wichtig ist, dann hört er zu – will zuhören – will da sein.

Nutzt die Zeit, eure kostbare Zeit … was ist wirklich wichtig im Leben? Eigentlich nur die Liebe und die Menschen die einem wirklich wichtig sind, jene die man liebt. Für diese Menschen DA sein, …
Liebe und Leben will gelebt werden!

Man hat nicht zu wenig Zeit, man nutzt sie oft nur für die falschen Dinge.

 

16426133_10210711709703285_4734474523931222338_n

Mein Sohn, mein Freund, meine echten Freunde und meine Familie – für die bin ich da, immer.

Erkennen muss ich, dass ich auch noch da bin!
ICH!
Und ich bin es auch wert, dass meine Herzmenschen für mich da sind, wenn ich sie brauche.

Das sollte ich mir WERT sein.

 

Den Song finde ich unter anderem super schön von Julian le Play
Songtext: Julian le Play:
„Lauf lauf lauf „

In mir brodelt es, wie in einem Vulkan
Fahr‘ seit Jahr’n auf der selben Autobahn
Ich tret‘ auf’s Gas und komme trotzdem nicht vom Fleck
Diese Straßen nehmen mir den Atem weg
Meine Lungen sind schon schwarz und voller Glut
Aber ich rauche nicht, ich rauche nur vor Wut
Ich tret‘ die Bremse durch und fahr zur Seite ran
Und mein Abschiedsbrief wird gar nicht mal so lang

Alles was ich brauch‘, passt in ein‘ Rucksack
Meinen letzten Brief leg‘ ich auf’s Fensterbrett
Falls der Wind ihn dann verweht, dann weiß niemand wohin ich geh
Aber das weiß nicht – einmal ich
Lauf, Lauf, Lauf
Brich aus, aus, aus
Lauf, Lauf, Lauf
Und schau nicht zurück
Lass alles hinter dir
Hol dir dein Herz wieder zurück

Mein Leben fährt seit Tagen Achterbahn
Wär‘ ich rum????? würd‘ ich jetzt zum Himmel fahren
Nur ich bin ich und du bist du und das ist gut
Ich gehör‘ schon lang nicht mehr ins Märchenbuch

Alles was ich brauch‘, passt in ein‘ Rucksack
Meinen letzten Brief leg‘ ich auf’s Fensterbrett
Falls der Wind ihn dann verweht, dann weiß niemand wohin ich geh
Aber das weiß nicht – einmal ich
Lauf, Lauf, Lauf
Brich aus, aus, aus
Lauf, Lauf, Lauf
Und schau nicht zurück
Lass alles hinter dir
Hol dir dein Herz wieder zurück

Nach ein paar Tausend Metern mach ich halt
Hier draußen leuchten Sterne überall
Sie grüßen mich wie einen Freund
Davon hab ich immer geträumt

Lauf, Lauf, Lauf oh
Brich aus, aus, aus – Ich brech‘ aus
Lauf, Lauf, Lauf – Ich lauf‘ oh
Lass alles hinter dir
Hol dir dein Herz wieder zurück
Lauf, Lauf, Lauf
Brich aus, aus, aus – Ich brech‘ aus
Lauf, Lauf, Lauf
Und schau nicht zurück
Lass alles hinter dir
Hol dir dein Herz wieder zurück
Lauf, Lauf, Lauf
Brich aus, aus, aus
LINK zum Video: Lauf, Lauf, Lauf

Linktipp: Wie kann eine Partnerschaft funktionieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.