Persönlichkeitsentwicklung im Network Business– nicht jammern, sondern in das TUN kommen

21768049_10213029634969968_8323366758542765685_nWas ich so oft zu hören bekomme ist folgendes:

„Ich bin so überzeugt von dem Network Marketing und der Idee die hinter dem Empfehlungsmarketing steht, ich liebe die Produkte und sehe bei anderen Partnern, wie super alles funktioniert.
Ich hingegen kann das nicht, ich schaffe es weder Kunden zu bekommen noch ein Team aufzubauen.
Abends bin ich nach meinem Hauptjob einfach zu erledigt und am Wochenende habe ich lieber 48 Stunden Freizeit mit meinen Lieben.

Ich bin wohl einfach die schüchterne graue Maus die es einfach nicht schafft. Ich habe es wirklich versucht, aber es klappt nicht.“

Aha. Sehr interessant.

Nehmen wir einmal an, du bist die vermeintlich graue Maus und du bewertest dich selbst negativ.
Was glaubst du ist der Unterschied zwischen dir und jemandem der erfolgreich ist im Network Marketing?

Homeoffice
Homeoffice

Denkst du jemanden der erfolgreich ist im Empfehlungsmarketing, muss nichts dafür tun?
Denkst du erfolgreiche Menschen bekommen Erfolg in die Wiege gelegt?
Denkst du der eine hat Glück und du einfach nicht?
Denkst du der erfolgreiche Mensch, hat keine Zeit mit seinen Liebsten?
Denkst du erfolgreiche Menschen müssen nicht hart arbeiten – vor allem in den Anfangsjahren?

Aha. Sehr interessant.

Jetzt verrate ich dir ein offenes Geheimnis:

Niemand der im Network einsteigt hat ein Studium abgeschlossen, ist als Profi vom Himmel gefallen und niemand hat am ersten Tag viele Kunden oder Partner.
Jeder erfolgreiche Networker bekommt genauso viele Nein´s jeden Tag, wie du (die Fragen nur einfach täglich viel mehr Menschen, dann fallen die Neins nicht in das Gewicht – außerdem ist ein Nein nicht zwangsläufig auch in der Zukunft ein Nein).
Jeder erfolgreiche Networker hat Durststrecken und Motivationslöcher. Keiner von Ihnen ist als selbstbewusster Teamleiter vom Himmel gefallen, keinem laufen Kunden oder Partner einfach so nebenbei zu.
Es gibt genug Menschen im Umfeld von erfolgreichen Menschen, die mit Neid und Missgunst versuchen die Stimmung zu vergiften.

Das ist die schlichte Wahrheit.

Visionboard
Visionboard

 

Der Unterschied ist folgender:

 

 

 


Erfolgreiche Networker bilden sich weiter, lesen jeden Monat Bücher über Network oder Motivation, über Ängste und Blockaden und wie man die auflöst.

Erfolgreiche Menschen haben keine Angst vor Neins – oder haben gelernt keine Angst vor Neins zu haben – Persönlichkeitsentwicklung. Erfolgreiche Menschen TUN jeden Tag etwas für ihre Visionen, Ziele und Träume – sie bleiben kontinuierlich dran.
Erfolgreiche Menschen arbeiten auch abends anstatt auf der Couch zu liegen und fernzusehen (nicht jeden Abend – Auszeiten sind auch wichtig-  aber viele Abende…)
Erfolgreiche Networker haben ein klares Ziel vor Augen und arbeiten täglich daran – auch wenn sie abends müde sind, denn sie wissen: der Weg ist das Ziel.
Erfolgreiche Vertriebsmenschen tragen mit Stolz die Verantwortung für ihr Team und arbeiten mit dem Team.
Erfolgreiche Menschen lassen sich nicht von missgünstigen Menschen bewerten und denken auch nicht darüber nach, sondern gehen unbeirrt ihren Weg weiter.

Erfolgreiche Menschen haben auch alle klein angefangen… haben alle auch einen Haushalt zu schmeißen, wahrscheinlich anfangs noch einen Hauptjob und Kinder, sind oft alleinerziehend… sie sind einfach: zielstrebig und hartnäckig und bleiben dran.

Network Business Team
Network Business Team

Jetzt kannst du schlicht und ergreifend aufhören zu jammern, deinen Teamleiter anrufen, dir Bücher bestellen, aufhören dir irgendwelche Ausreden zu suchen ODER weiterhin im Hamsterrad bleiben.
Es ist deine Wahl und du bist für dich und dein Leben verantwortlich.
So einfach.

Wie wäre es,
wenn du einfach annimmst, bereit bist dich persönlich zu entwickeln und in das TUN kommst?

Wie wäre es, wenn du aufhörst dich zu bewerten – dich nicht bewerten lässt und das machst wofür du brennst?

Wie wäre es wenn du dein Leben in die Hand nimmst (oder es wenigstens ehrlich versuchst) und Verantwortung für dich übernimmst?

Wie wäre es, wenn du langfristig denkst und daran denkst was in 5 bis 10 Jahren alles möglich ist – und dann noch möglich sein wird?

Wie wäre es, wenn du dich darüber freust im Team ein tolles Coaching zu bekommen und dich in allen Bereichen weiterentwickeln zu dürfen?

Wie wäre es, wenn du aufhören würdest ständig negativ zu denken, stattdessen an deinem positiven Mindset arbeiten würdest und Dankbar sein würdest für jeden noch so kleinen Erfolg den du hast?

Wie wäre es, wenn du aufhörst in Selbstmitleid zu versinken, deinen Popo hochbekommst und dich fragst:
„Was kann ich jetzt verändern und vor allem wie?“

 

Ja es ist manchmal anstrengend sich nebenbei den Traumjob kontinuierlich aufzubauen, aber weißt du was?
Es macht ehrlich Spaß und Freude!
Es tut gut mit meinem Team zu arbeiten, lauter super Herzmenschen,…
Es tut gut zu motivieren.
Es tut gut Kontakte zu knüpfen, anerkannt zu werden und Wertschätzung zu bekommen. Es ist wahnsinnig toll auf einmal zu merken wie man sich selbst entwickelt, was da alles möglich ist…

Es ist toll Bio, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ethik unter die Menschen zu bringen – davon zu sprechen und einfach Gutes zu tun.

Gestern bekam ich auf meiner Facebook Seite wie so oft eine Nachricht von jemanden der Network in einem anderen Team betreibt und mir so die üblichen Fragen stellte wie:
„Wie viele Kontakte schreibst du an? Wie kommst du denn zu Partnern? (…)“
Meine Antwort darauf war folgende:
„Glaubst du an dich? Bewertest du dich selbst oder andere Menschen? Glaubst du, du kannst es nicht schaffen? Finde deinen eigenen Weg, lass dich nicht bewerten, höre auf andere zu bewerten. Es gibt immer einen individuellen Weg, wenn man nur will und in das Tun kommt. Arbeite an dir, bleib dran und lass dich nicht unterkriegen, wenn es dir wichtig ist. Wenn du gerade nicht weiterkommst, stell dir die Frage: Was kann ich jetzt verändern? Sei dankbar für jede Kleinigkeit die du schon erreicht hast.“
Die Dame schrieb als Antwort: „Der Text hat viel Sinn, ist eigentlich aber keine Antwort auf meine Frage.“
Meine Antwort: „Wenn du genau liest, dann schon.“

 

Hast du gerade wirklich verstanden was ich damit meine?

Weiterbilden, an sich und seiner Persönlichkeit arbeiten, stetig dranbleiben auch wenn es manchmal echt hart ist, deinen eigenen Weg finden!
Es gibt wirklich total viele unterschiedliche Menschen, die eines gemeinsam haben: sie haben GELERNT erfolgreiche Networker zu sein.
Jeder auf seine Art. Du bist nicht ich und ich bin nicht du.

Finde deine Stärke heraus und lerne dazu.
Empfehlungsmarketing kann wirklich jeder lernen.

21768351_10213029670410854_4268024819471340586_n

Es gibt kein richtig oder falsch im Empfehlungsmarketing – wichtig ist nur dass du mit vielen Menschen sprichst und das täglich (und das du die Produkte wirklich und ehrlich liebst).

Jeder kann da auch sein eigenes Tempo haben, ich wollte anfangs auch nur meinen Eigenbedarf günstiger finanzieren… es hat sich dann so entwickelt bei mir.

Das ist ja auch so toll: eigenes Tempo, selbst bestimmtes arbeiten, frei von Zwang und Risiko (zumindest bei der Firma wo ich als selbstständiger Partner eingestiegen bin), tolle Produkte die für mich einiges dazu beitragen, dass ich mittlerweile mental sehr stabil bin…

Es ist eine einfache Quote: angenommen du sprichst täglich mit 10 Menschen über dein Business – bekommst 9 Neins und 1 Ja, wie viele JA sind das dann in 30 Tagen? Richtig: 30!
Wenn du das 15 Tage im Monat machst – hast du 15 Kunden oder Partner… es ist ein Quotengeschäft. Du bestimmst dein Einkommen, deinen Erfolg durch dein TUN.
Es gibt total viele Menschen die es interessiert was mit unserer Umwelt passiert, die einen Anfang machen möchten, die frische natürliche Produkte nehmen möchten,…

Wenn Du in mein Team willst, dich weiter entwickeln willst, ein Coaching von mir bekommen willst, dann freue ich mich wenn du dich bei mir meldest.
(ferrero@gmx.at oder PN auf meiner FB Seite Chidealer Daniela Geiger)

Im Oktober gibt es auch ein ganz besonderes Special für Menschen die endlich aus dem Hamsterrad raus wollen und für sich klar entschieden haben in das TUN zu kommen. Bei der Firma wo ich selbstständig arbeite gibt es auch keinen Haken und sollte das Business doch nichts sein, fällt man nach einem Jahr einfach wieder raus… also fei von jedem Risiko.

21768049_10213029634969968_8323366758542765685_n

LINKTIPPS:

E-Book oder Pocketheftchen über Empfehlungsmarketing, kann jeder lernen:  „mein persönlicher Leitfaden Network“ kostet 6,99.-
Meine Teampartner bekommen den natürlich zum Einstieg geschenkt 🙂

Was kann ICH für unsere Umwelt tun?

FIT im Herbst – Herbstblues? Keine Chance!

Bist du bereit Geld zu haben?

Möchtest du mit mir dein grünes Business aufbauen? Magst du Bio, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Tierschutz?
Mindset, Visionboard

Trotz viel Arbeit und dem arbeiten an Visionen und Träumen, sollte man die „Achtsamkeit“ nicht vergessen. Achte auf dich

Alles Liebe, Daniela Geiger.
www.chidealer.com

 

RA Reitferienkatalog 170x230mm 1017

8 Gedanken zu „Persönlichkeitsentwicklung im Network Business– nicht jammern, sondern in das TUN kommen“

  1. Gewohnt von dir – genial geschrieben- auf den Punkt gebracht und ……. vorbildliche Visionboards 🔝🔝🔝🔝💯💯💯
    Geteilt 😘 liebe 💕 Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.